Projektübersicht  |  mehr über pin
Suche in Ingenieurplanungen:

$main_width: 570
Ökologische Entwicklung Lohgraben, Haidlfing, Markt Wallersdorf

Die ökologische Entwicklung des Lohgraben ist ein wesentlicher Bestandteil des Flurneuordnungsverfahrens Haidlfing V im Markt Wallersdorf, Landkreis Dingolfing-Landau. Das Gewässer wurde bereits in einer ersten Flurbereinigung in den 30er Jahren des 20. Jh. verlegt und naturfern gestaltet. Inmitten von inetnsiv landwirtschaftlich genutzten Ackerflächen gelegen verursacht der Graben bei starken Niederschlägen großflächige Überschwemmungen. Hinzu kommt, daß das Gewässer keine natürliche Vorflut hat und in der Flur letzlich versickert.

Die Teilnehmergemeinschaft Haidlfing V hat ein Entwicklungskonzept erarbeiten lassen, das dem Lohgraben wieder große extensive Flächen belässt, in denen er sich weitgehend ohne störende Einflüsse aus der Landwirtschaft entwickeln kann. Dazu wurde auf einer Länge von ca. 4 km ein Entwicklungskorridor mit ca. 17 ha Fläche geschaffen. In diesen Flächen wird der Graben renaturiert, es werden Magerflächen durch Bodenabtrag angelegt und spezielle Standorte für Amphibien geschaffen. Landschaftsgliedernde Hecken- und Baumpflanzungen schaffen weitere Biotopstrukturen in der ausgeräumten Landschaft. Die zum teil bis zu 80 m berietn Korridore werden extensiv als Wiesen bewirtschaftet und bieten tahlreichen Tieren der Agrarlandschaft zusätzliche Lebensräume.

Im Herbst 2013 wurde der Bauabschnitt 1 mit der Anlage von Sedimentationsbecken im Oberlauf und der Reanturierung der ersten Grabenabschnitte begonnen. Parallel wurde der Wegebau als Grundlage für die neue Flächenverteilung umgesetzt. Im Herbst 2014 wird der Bauabschnitt 2 umgesetzt, der die großen Flächen am Mitte- und Unterlauf neu gestaltet.


Zurück
Suche
Impressum
Kontakt
Newsletter
3XCMS
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.